CoLab @ rp14: Session zum Freihandelsabkommen TTIP

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
republica (Bild: re:publica [CC BY-SA 2.0], via Flickr)

FutureChallenges.org und Collaboratory sind auf der rp14 (Bild: re:publica, CC BY-SA 2.0)

Auf der diesjährigen re:publica, die morgen in Berlin beginnt, wird das Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V. zusammen mit der internationalen Blogger-Plattform FutureChallenges (gegründet von der Bertelsmann Stiftung) eine gemeinsame Session zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP anbieten. Im Fokus der von Ole Wintermann geplanten Session stehen nicht zu diskutierende Details, sondern die grundsätzliche Frage, warum bei einem Freihandelsabkommen bisher Aspekte der Partizipation, der Transparenz, der Neu-Definition von globalem Handel und der Wünsche der Menschen zu kurz gekommen sind.

Schon in der 9. Initiative „Globalisierung und Internet“ haben unsere ExpertInnen sich gefragt, wieso bei einem internationalen Freihandelsabkommen, das das Internet teils zum Gegenstand der Verhandlungen hat, nicht eben jenes Internet auch genutzt wird, um die Menschen an den Verhandlungen, die sie unmittelbar betreffen werden, zu beteiligen? Auf Basis dieser Überlegung, die auch in der vom Collaboratory e.V. und FutureChallange.org herausgegebenen Publikation zu TTIP („The Transatlantic Colossus – Global Contributions to Broaden the Debate on the EU-US Free Trade Agreement“) behandelt werden, soll auf der re:publica die Frage beantwortet werden, wie eine moderne, den Online-Realitäten Rechnung tragende, Definition von Freihandel gemeinsam mit nahezu eine Milliarde Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks umgesetzt werden kann. Die Session „TTIP – Closed shop agreement in times of open government initiatives?“ mit Glyn Moody (Journalist), Joachim Bühler (Bitkom), Bruno Gert Kramm (Piratenpartei) und Solana Larson (Global Voices Online) findet am ersten republica-Tag (Dienstag, 6. Mai 2014) von 13:45 bis 14:45 statt.

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

Digital Public Affairs Fellow, Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.