Einladung zur Expertendiskussion: ‘Niemand hat die Absicht eine Internet-Mauer zu errichten’ mit Urs Gasser & Jeanette Hofmann

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Niemand hat die Absicht eine Internet-Mauer zu errichten’ mit Urs Gasser & Jeanette Hofmann (14.9.2012)

Das Internet wird mehr und mehr zu einem Netzwerk digitaler Ökosysteme. Es entstehen partiell abgeschlossene Bereiche, deren Zugang von Plattformbetreibern kontrolliert wird. Diese betonen ihre Innovationsoffenheit, Kritiker befürchten jedoch neue digitale Mauern. Wird es vor diesem Hintergrund auch in Zukunft möglich sein, dass Unternehmen unabhängig Produkte entwickeln können oder müssen sie sich Vorgaben machen lassen?
Wesentlich für den innovationsfördernden Charakter des Internets sind breiter Zugang und große Nutzungsfreiheit. Facebook, Google und Apple, aber auch Business-Anbieter wie SAP setzen durch ihre Plattformen häufig quasi-Standards bzw. entscheiden, was im jeweiligen Plattformkontext möglich ist. Das Internet wird so mehr und mehr zu einem Netzwerk digitaler Ökosysteme. Und auch in bestehenden Märkten wie dem Buchmarkt diktieren große Plattformanbieter wie Amazon mehr und mehr, wie die Branche sich entwickelt. Wie lässt sich angesichts dieser Entwicklung, die Innovationsoffenheit des Webs auch in Zukunft maximieren?

 

Diese Fragen stehen im Fokus der gemeinsamen BERLIN Lounge der Forschungsgruppe “The Business Web” der Stiftung Neue Verantwortung und der Experteninitiative “Innovation im Digitalen Ökosystem” des Internet & Gesellschaft Co:llaboratory e.V. (Co:Lab) mit zwei hochkarätigen Gästen zum Thema:


| ‚Niemand hat die Absicht eine Internet-Mauer zu errichten.’
| Innovation im Internet der digitalen Ökosysteme

| Prof. Dr. Urs Gasser, Executive Director des Berkman Center for Internet & Society der Harvard University
| Dr. Jeanette Hofmann, Direktorin am Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft, Berlin


| Freitag, 14. September 2012, 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr
| Berliner Freiheit 2, Beisheim Center, 10785 Berlin 



Um eine offene Diskussion zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Verbindliche Anmeldungen nimmt Frau Anna-Laura Seidt per eMail (als@stiftung-nv.de) oder telefonisch (T: 030/814 503 78-80) bis zum 07. September 2012 entgegen. Die Veranstalter würden sich sehr freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Mit den besten Grüßen

,

Lars Zimmermann

Sprecher des Vorstands
, Stiftung Neue Verantwortung

Dr. Max Senges
Lenkungskreis, Collaboratory e.V.

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Sebastian Haselbeck

Sebastian Haselbeck

Sebastian ist Geschäftsführer des Collaboratory e.V.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.