Jahresrückblick von iRights: Der Stand der Internetdinge

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

»Das Netz 2013-2014« gibt eine Zusammenfassung zu den vielfältigen netzpolitischen Themen des Jahres 2013 und einen Ausblick für 2014.

Snowden, #Aufschrei, Datenschutz – dass netzpolitische Fragen und Probleme schon lange nicht mehr nur von wenigen Experten diskutiert werden, wurde besonders vergangenes Jahr deutlich. Der neue Koalitionsvertrag bringt Veränderungen im Bereich Open Source, Breitbandausbau, Vorratsdatenspeicherung, Big Data und Netzneutralität, die alle betreffen. Für alle, und nicht nur für Experten, ist auch dieses Buch geschrieben. »2013-2014« ist eine leichte, informative und dabei noch sehr ansprechend gestaltete Lektüre.

iRights.Lab und Herausgeber Philipp Otto ließen insgesamt dreißig Autoren zu netzpolitisch relevanten Themen zu Wort kommen – darunter 10 Experten des CoLab. In Artikeln und Interviews haben sie Entwicklungen und Ereignisse aus ihrem jeweiligen Interessenbereich formuliert.

So beschreibt Tobias Schwarz – Fellow des CoLab und Projektleiter bei Netzpiloten.de – wie es dazu kam, dass der Bayerische Rundfunk nun auch unter Creative Commons lizenzierte Musik nutzt. Stefan Niggermeier – u.a. Gründer des Bildblog und freier Journalist – bringt einen Beitrag zum Stand der Presse und ihrer Unsicherheit in Konkurrenz mit digitalen Phänomenen. Constanze Kurz – Informatikerin und Chaos Computer Club Frontfrau – stellt klar, wer von der Daten-Überwachung unmittelbar betroffen ist. Nämlich die Opfer von Drohnenanschläge, die auf Basis von NSA-Informationen stattfinden. Weitere Themen sind unter anderen Netzfeminismus in der #Aufschrei Debatte, Datenschutz und Privatsphäre, Cyber-Außenpolitik, oder Lernen im digitalen Wandel.

In einem Glossar werden die wichtigsten Begriffe des Jahres definiert. Darüber hinaus gibt es die interessierenden Ereignisse übersichtlich aufgelistet in einem Zeitstrahl für die Monate Januar bis November.


Print (ISBN 978-3-944362-05-2, Broschiert, 174 Seiten, EUR 14,90):

E-Book (ISBN 978-3-944362-15-1, Format: EPUB, MOBI (Kindle), EUR 4,99):


Außerdem sind Beiträge folgender Autoren zu finden: Kai Biermann, Valie Djordjevic, Monika Ermert, Friedhelm Greis, Kieran Healy, Joerg Heidrich, Tom Hirche, Jürgen Keiper, Torsten Kleinz, Kaya Köklü, Till Kreutzer, Sascha Lobo, Miriam Meckel, Jöran Muuß-Merholz, David Pachali, Heinz Pampel, Georg Rehm, Kai Schächtele, Annina Luzie Schmid, Bruce Schneier, Mathias Schindler, Michael Seemann, Edward Snowden, Henry Steinhau, Dirk von Gehlen, John H. Weitzmann und Alexander Wragge. Zudem gibt es Interviews mit den Bundestagsabgeordneten Dorothee Bär und Brigitte Zypries, dem Beauftragten für Cyber-Außenpolitik im Auswärtigen Amt Dirk Brengelmann, der Security-Spezialistin Seda Gürses und dem Herausgeber von Gruenderszene.de, Joel Kaczmarek.

Die 174 Seiten von »Das Netz – Jahresrückblick Netzpolitik 2013-2014« sind als Print Ausgabe und e-Book erhältlich.

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

Digital Public Affairs Fellow, Collaboratory e.V.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *