Jetzt bewerben als TeilnehmerIn der Initiative "Nachhaltigkeit in der digitalen Welt"

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

CC BY-SA 2.0 Tom Raftery
Von März bis Mai 2013 wird die 8. Initiative des Internet & Gesellschaft Co:llaboratory „Nachhaltigkeit in der digitalen Welt“ stattfinden. Für diese Initiative möchten wir ExpertInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen bringen um sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie sich die digitalen Zeugnisse kulturellen Schaffens für die Zukunft konservieren lassen. In der Initiative werden sich ca. 25 Expertinnen und Experten mit verschieden Aspekten des Themas auseinandersetzen, um einen konstruktiven Beitrag zur Fachdebatte zu leisten.
Konzept: Werden die Zeugnisse des kulturellen Schaffens und der Wissenschaft, die auf digitalen Trägern festgehalten werden, schon bald verschwinden? Werden die ersten Jahre nach der digitalen Revolution in der Erinnerung späterer Generationen ein „weißer Fleck“ sein? Traditionell haben Gedächtnisinstitutionen wie Archive, Bibliotheken und Museen dafür gesorgt, dass die Zeugnisse kulturellen Schaffens für die Nachwelt erhalten bleiben. Doch mit dem Übergang zu digitalen Trägern entstehen gänzlich neue Herausforderungen. Diese betreffen die traditionellen Gedächtnisorganisationen ebenso wie die neuen Formen des kulturellen Gedächtnisses. Es werden neue technische und organisatorische Kompetenzen gefordert, wenn es um Fragen der digitalen Langzeitarchivierung geht. Dabei konkurrieren verschiedene Strategien der Migration, Emulation und auch der Übertragung von digitalen Informationen auf physische Träger. Wie ändert sich die Rolle von Archiven, Bibliotheken und Museen? Welche Aufgaben nehmen heute Rechenzentren und privatwirtschaftlich organisierte Dienstleister wahr? Wie sicher sind die unterschiedlichen Strategien digitaler Langzeitarchivierung? Wer trägt die Verantwortung dafür, dass diese Strategien auch aufgehen? Und was bedeutet dieser Medienwechsel für die kleinen und mittleren sowie die neuen Gedächtnisorganisationen und ihre Rolle in dem Ensemble kultureller Institutionen? Wie lässt sich ein „flüchtiges Medium“ wie das Internet archivieren? Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für das semantische Netz?

Als TeilnehmerIn der Initiative „Nachhaltigkeit in der digitalen Welt“ haben Sie die Möglichkeit, Ihre Projektideen in drei Ganztagsworkshops in einer interdisziplinär zusammengesetzten Gruppe vorzuschlagen, zu diskutieren und umzusetzen. Außerdem bietet Ihnen die Teilnahme an einer Initiative des Co:llaboratory e.V. die Möglichkeit, sich mit Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Teilbereichen des Themenkomplexes Internet und Gesellschaft zu vernetzen.

HIER GEHTS ZUM BEWERBUNGSFORMULAR

Zeitplan

  • 15. Januar 2013: Bewerbungsschluss
  • Ende Januar: Auswahl der Teilnehmerinnen
  • 01. März 2013: Workshop 1
  • 19. April 2013: Workshop 2
  • 21. Mai 2013 Workshop 3


Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Sebastian Haselbeck

Sebastian Haselbeck

Sebastian ist Geschäftsführer des Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.