Open Data – who cares?

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Wir freuen uns, für 2015 weitere Termine unserer Gesprächsreihe ankündigen zu können, zu denen wir uns in lockerer Atmosphäre über Innovation und Digitalisierung im Bereich Politik und Verwaltung austauschen können. Ziel ist es, Raum zur Sortierung und Koordination zu schaffen, vor Ort ins Gespräch zu kommen, und Kräfte zu bündeln. 

von Denise Chan CC BY SA http://www.flickr.com/photos/denn/74054295/Termine und Themenvorschläge

    • 12.03. – “eGov quo vadis?”: Wo stehen die Reformbestrebungen in Deutschland? Was kann die Digitale Agenda dazu beitragen? Wo geht die Reise hin, welche Möglichkeiten bleiben? (Ort: Demos, Berlin)
    • 30.04. – “Open Data – Who cares?”
      • Ort: Demos, Berlin | Uhrzeit: 19:00
      • Agenda: Impulsvortrag von Jan-Ole Beyer (BMI) und Christian Heise (OKF/Freifunk/OGP), Diskussion moderiert von Dirk Arendt.
      • Open Data ist längst Realität. Aber wer braucht das eigentlich wirklich und wozu? Wie kann die Öffnung von Regierungs- und Verwaltungsdaten zu dem erhofften Mehrwert für die Gesellschaft führen?
      • Anmeldung (siehe Anmeldelink)
Demos

Mit freundlicher Unterstützung von DEMOS

Save the date:

  • 11.06. – “Macht der Staat mobil?”: Möglichkeiten und Grenzen mobiler Technologien für Politik und Verwaltung.
  • 10.09. – “Staat auf oder zu?”: Droht Open Government in Deutschland das aus? Wie viel Offenheit verträgt die Bundesrepublik?
  • 10.12. – “Staat 4.0”: E-Stonia, eGK und De-Mail – wie kommunizieren Staat und Bürger, wie sehen digitale Identitäten aus? Was ist mit Sicherheit und Verschlüsselung?

Anmeldung: LINK (oder Email an kontakt@collaboratory.de)

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Es laden ein
Dirk R. Arendt (Ansprechpartner Politik & Verwaltung, Collaboratory e.V., Leitender Beauftragter Public Affairs & New Technologies, Check Point Software Technologies GmbH), Sebastian Haselbeck (Geschäftsführer, Collaboratory e.V.), Rolf Lührs (Geschäftsführer, DEMOS Gesellschaft für E-Partizipation) und Christian Heise (Vorstandsmitglied Open Knowledge Foundation DE e.V. und Förderverein freie Netzwerke e.V.)

 

Bild von Denise Chan, CC BY SA

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Sebastian Haselbeck

Sebastian Haselbeck

Sebastian ist Geschäftsführer des Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.