Smart Country Frühstücksgespräch am 25.2. in Berlin

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Die Vorstellung der „Digitalen Agenda“ der Bundesregierung und die landesweit entstandenen Initiativen und Projekte, Themen der Digitalisierung unserer Gesellschaft in die Breite zu tragen, zeigen Wirkung. Der digitale Wandel beschäftigt längst nicht mehr nur die Menschen in Metropolen. Das Schlagwort lautet „Smart Country„. Chancen der Digitalisierung auch außerhalb der Ballungszentren zu nutzen ist wichtig für Lebensqualität, Demokratie und Wirtschaftswachstum. An Beispielen mangelt es nicht – dagegen aber mancherorts noch an der notwendigen Verbindung.

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) und der Internet & Gesellschaft Collaboratory e.V. laden hiermit zu einer morgendlichen Diskussionsrunde zum Thema „Smart Country“ und zur Beantwortung der Frage ein, wie nicht nur Städte, sondern auch der ländliche Raum von schnellen Internetverbindungen profitieren können.

  • Ort: Hauptstadtrepräsentanz Telefónica Germany, Pariser Platz 6a, 10117 Berlin.
  • Datum: Mittwoch, 25. Februar 2015
  • Uhrzeit: 8.00 bis 9.00 Uhr – Frühstück und Kaffee stehen ab 7.30 Uhr für Sie bereit.

Agenda

7.30 Frühstück
8.00 Impulsvortrag: „Breitbandausbau in der Praxis“ – Dipl. Informatiker Kai Seim
8.15 Diskussionsrunde:

  • Lars Klingbeil, MdB (netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion)
  • Rainer Helle (Rainer Helle, Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein, Vorsitzender des Länderarbeitskreises Telekommunikation, Informationswirtschaft, Post)
  • Valentina Daiber (Mitglied des BREKO-Vorstands und Director Corporate Affairs Telefónica)
  • Till Meyer (Senior Manager, Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft Berlin-Brandenburg, ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg)
  • Moderation: Lena-Sophie Müller (Geschäftsführerin Initiative D21, Vorstandsmitglied Collaboratory e.V.)

9.00 Ende der Veranstaltung

Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitten wir um rechtzeitigeverbindliche Anmeldung unter LINK oder per Email an kontakt@collaboratory.de

Über den Bundesverband Breitbandkommunikation e.V.

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e. V. (BREKO) tritt seit seiner Gründung im Jahre 1999 erfolgreich für den Infrastrukturwettbewerb im deutschen Telekommunikationsmarkt ein. Die mehr als 200 BREKO-Unternehmen, darunter über 115 City- und Regionalcarrier sowie Stadtwerke, versorgen sowohl Ballungsräume als auch ländliche Gebiete, die „weißen Flecken“, mit hochleistungsfähigen Glasfaseranschlüssen. Dazu haben sie im Jahr 2013 gut 1,5 Mrd. Euro investiert und dabei einen Umsatz in Höhe von mehr als 7 Mrd. Euro erwirtschaftet. Damit leisten die BREKO-Unternehmen einen maßgeblichen Beitrag zum flächendecken Glasfaserausbau sowie zur Erreichung der Breitbandziele der Bundesregierung und der Europäischen Union.

Über den Collaboratory e.V.

Das Internet und Gesellschaft Collaboratory ist die unabhängige Plattform in Deutschland für Fragestellungen des digitalen Wandels. Das CoLab bietet Akteuren aus allen gesellschaftlichen Bereichen die Möglichkeit, die Chancen und Risiken der Digitalisierung zu erkennen, überparteilich Debatten zu führen und Lösungsansätze zu produzieren. Als gemeinnütziges Netzwerk arbeitet der Collaboratory e.V. mit verschiedensten Partnern daran, ehrenamtlichen ExpertInnengruppen Raum zu geben, um Trends zu erkennen, Debatten zu führen und konstruktiv zum Diskurs beizutragen. Es ist Think Tank, Inkubator, Diskursraum und Brückenbauer in unserer digitalen Gesellschaft.

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

Digital Public Affairs Fellow, Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.