Einladung zum Smart Country Frühstück am 29.06 | Robotik und Mensch-Maschine-Interaktion

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Vom Greifarm, über den smarten Service-Roboter zu den Robotic Natives – Ausblick auf Robotik und Mensch-Maschine-Interaktion

Gemeinsam mit der REWE Group laden wir Sie recht herzlich ein zum Smart Country Frühstücksgespräch und werfen einen Ausblick auf Robotik und Mensch-Maschine-Interaktion

 

Ort: REWE Group – Marktplatz Mitte – im Oh Angie!, The Q-Basement, Friedrichstr. 67–70, 10117 Berlin
Datum: Mittwoch, 29. Juni 2016
Uhrzeit: 8:30 – 9:45

Angesichts der rasanten Entwicklungen im Bereich der Robotik ist man geneigt festzustellen, dass die eingezäunten, schweißenden und schraubenden Industrieroboter schon zum alten Eisen gehören. Die Evolution der Robotertechnologie erlaubt eine neue Dimension der Mensch-Maschine-Interaktion und verspricht umsichtige und smarte Systeme, die als Kollegen Produktion und Fertigung revolutionieren, als Serviceroboter an der Hotelrezeption aushelfen oder im Supermarkt den Kunden zum richtigen Gang lotsen und dabei die Füllstände der Regale im Blick behalten. Auch im Gesundheitsbereich verdichtet sich die Entwicklung dahingehend, dass Assistenzroboter Pflegekräfte in Versorgungseinrichtungen entlasten bzw. Pflegebedürftige im Alltag und bei der Therapie unterstützen.

In diesem Szenario verlassen die Roboter und autonomen Systeme die Industriehallen und durchdringen schrittweise alle Alltags- und Lebensbereiche. In Anlehnung an das Selbstverständnis der Digital Natives bietet diese Entwicklung den Kontext für eine zukünftige Generation von Robotic Natives, die selbstverständlich mit unterschiedlichsten automatisierten Systemen und Robotertechnologien interagieren.

Wie wird diese nicht allzu ferne Zukunft unsere Gesellschaft verändern, welche sozio-kulturellen Fundamente werden herausgefordert, welche rechtlichen und regulatorischen Herausforderungen gilt es zu berücksichtigen? Diese und andere Fragen möchten wir beim gemeinsamen Smart Country-Frühstücksgespräch diskutieren und uns dabei einerseits konkreten Anwendungsbeispielen aus dem Bereich der professionellen Service-Robotik (u.a.Pflege) widmen, aber auch andererseits aus der Vogelperspektive einen Ausblick wagen, sowohl auf die technologische Evolution im Bereich der Robotik, als auch auf die gesamtgesellschaftlichen Chancen und Herausforderungen, die mit der Entwicklung einhergehen.

Wir freuen uns besonders über die Teilnahme unserer Redner. Frühstück und Kaffee stehen für alle bereit!

Agenda

8.30 Uhr Einlass & Frühstück

8.40 Uhr Begrüßung: Marlene Waas (REWE Group)

8.45 Uhr Einführung in das Thema: Resa Mohabbat Kar (Geschäftsführer Collaboratory e.V.)

8.50 Uhr Kurze Impulsvorträge und Paneldiskussion:

Prof. em. Hans-Dieter Burkhard: Als Professor für Künstliche Intelligenz umfassten seine Arbeitsschwerpunkte an der HU Berlin u.a. intelligente autonome Roboter, Steuerung und Kooperation sowie soziale Aspekte in Multi-Agenten-Systemen und hybride Systeme mit Menschen und Maschinen.

Dr. Martin Meister: Der Technik- und Innovationssoziologe untersucht an der TU Berlin die sozialen Aspekte der Entwicklung und Nutzung von Technik sowie technisierter Kooperations-und Kommunikationssituationen. Ein Arbeitsschwerpunkt liegt hierbei auf Mensch-Technik-Interaktivität der sozialen bzw. Servicerobotik.

Prof. Manfred Hülsken-Giesler: Er leitet den Lehrstuhl für „Gemeindenahe Pflege“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen insbesondere auf den Möglichkeiten und Grenzen der Unterstützung von Pflege durch neue Technologien und Assistenzrobotik.

Prof. Karsten Weber: Der Technikphilosoph ist Ko-Leiter des Instituts für Sozialforschung und Technikfolgenabschätzung an der OTH Regensburg  und Honorarprofessor für Kultur und Technik an der BTU Cottbus-Senftenberg. Er forscht, lehrt und berät zu ethischen Aspekten, sozialen Implikationen sowie Akzeptanz und Usability von neuen Technologien.

9.45 Uhr Ende des Frühstücksgesprächs

Moderation: Resa Mohabbat Kar

Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitten wir um rechtzeitige verbindliche Anmeldung unter dem

Anmeldelink.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!

Das CoLab Team & die REWE Group

 

Über das CoLab
Das Internet & Gesellschaft Collaboratory (“CoLab”) ist die unabhängige Plattform in Deutschland für Fragestellungen des digitalen Wandels. Als netzpolitisches Labor und Multi- Stakeholder ThinkTank bietet das CoLab Akteuren aus allen gesellschaftlichen Bereichen die Möglichkeit, Chancen und Risiken dieses Wandels zu erkennen, Debatten zu führen und Lösungsansätze zu produzieren – praxisnah, überparteilich und multiperspektivisch.

Über die REWE Group
Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2014 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 51 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 12 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2014 rund 228.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 37 Milliarden Euro. In der neu geschaffenen und stark wachsenden Einheit REWE Digital in Köln bündelt der Konzern alle strategischen Online-Aktivitäten der REWE Group.

 

 

 

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Monika Jaskula

Monika Jaskula

Pressesprecherin und Communiy Manager des Internet & Gesellschaft Collaboratory seit Juni 2015

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.