Ins Netz Gegangen – Neue Wege zum kulturellen Erbe

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Am 17. und 18. November wird das Internet & Gesellschaft Co:llaboratory zusammen mit der Deutschen Kinemathek, der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Wikimedia Deutschland eine Konferenz zu den Folgen und Auswirkungen des Informationszeitalters auf Archive, Bibliotheken und Museen in den Räumen der Deutschen Kinemathek veranstalten. Ziel der Konferenz ist es, Visionen für die digitale Zukunft des kulturellen Erbes zu entwickeln. Aus diesem Grund werden sowohl traditionelle Gedächtnisorganisationen wie Bibliotheken, Archive und Museen als auch die neuen Makler und Produzenten digitalen Wissens wie Google und Wikipedia auf der Konferenz vertreten sein.

In verschiedenen Vorträgen an beiden Konferenztagen soll die Digitalisierung des kulturellen Erbes während der letzten 30 Jahre und Einfluss neuer Technologien auf die Bereitstellung von Wissen nachgezeichnet werden. Zusätzlich werden verschiedene Workshops zu den Themenschwerpunkten Technologie, Recht und Mentalitäten stattfinden. Informationen zu den Sprechern, Themen und Programm sowie die Anmeldung befindet sich unter www.ins-netz-gegangen.org
Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Sebastian Haselbeck

Sebastian Haselbeck

Sebastian ist Geschäftsführer des Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.