Juhu die Digitale Agenda! Juhu der dritte Digitale Wandel!

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Der Digitale Wandel erscheint zum dritten Mal. Das Magazin bringt wieder einen Ausschnitt aus der Fülle an Debatten, Analysen und Informationen zu Themen um Internet und Gesellschaft. Neben Auseinandersetzungen mit der Digitalen Agenda, beschäftigen sich die Autoren dieser Ausgabe mit Netzpolitik, Internet Governance, Medienkritik, dem Internet der Dinge und Social Media.

Das Internet ist mehr als seine Infrastruktur

Im August hat die Bundesregierung die Digitale Agenda vorgestellt. Das zentrale Thema ist der Ausbau der Breitbandverbindungen, doch der digitale Wandel ist mehr als seine technische Infrastruktur.

Diese Ausgabe zeigt, welche Chancen das Internet für die politische Beteilung hat und was Open Government bedeutet. Smart Car, Smart Country, Smart Home: Das Internet der Dinge soll Gegenstände klüger machen. Sensoren in Kleidung, Autos oder Wohnung machen diese digital nutzbar – mit dem Ziel Zeit und Ressourcen zu sparen, sowie die Umwelt zu schonen Der Digitale Wandel erklärt, wie das funktioniert und welche Chancen und Risiken dahinter stehen. Weitere Themen sind Medienkompetenz, Journalismus-Kritik und Phänomene in sozialen Medien.

Dein Artikel im Digitalen Wandel

Nach dem Lesen ist vor dem selber Schreiben. Die Redaktion nimmt schon jetzt für die nächste Ausgabe Textvorschläge entgegen und stellt sie den Herausgebern zur Auswahl. Der Call for Papers endet am 15. Dezember 2014 und richtet sich an alle, die sich zu den zentralen Themen äußern wollen.

Welche spannenden Entwicklungen zu Internet und Gesellschaft gibt es?

Wie sieht deine Analyse aus?

Welchen Positionen möchtest du widersprechen?

Das CoLab freut sich außerdem auf Feedback, Vorschläge zu Verbreitungswege.

Die Herausgeber dieser Ausgabe sind: Paul Fehlinger (Manager des Internet & Jurisdiction Project), Hauke Gierow (Internet-Referent bei Reporter ohne Grenzen), Sebastian Haselbeck (Geschäftsführer des Internet und Gesellschaft Collaboratory) , Julia Kloiber (Projektleiterin der Open Knowledge Foundation Deutschland) und Philipp Otto (Gründer und geschäftsführender Partner des Think Tanks iRights). Ansprechpartner für das Magazin ist Janina Gera.

Der Digitale Wandel ist als PDF zum Download, als E-Book und als Printversion verfügbar. Anfragen für ein kostenloses Abonnement werden unter digitalerwandel@collaboratory unter Angabe der Anschrift entgegen genommen.

Teaserimage by Andreas Levers [CC BY-NC 2.0], via Flickr

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Janina Gera

Janina Gera

Publishing & Outreach, Collaboratory e.V.

Das könnte dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.