rp13-Empfehlungen von unserem Fellow Tobias

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Am Montag beginnt die Digitalkonferenz re:publica und da dieses Jahr kaum interessante Beiträge von Expertinnen und Experten des Colab besucht werden können, muss man sich doch tatsächlich durch das Programm, mit seinen rund 450 Sprecherinnen und Sprechern, 263 Vorträgen, Diskussionen und Workshops, verteilt auf 11 Bühnen, arbeiten.

Das habe ich mir für Euch (und natürlich auch für mich) angetan und zu den sechs Sessionkategorien Business & Innovation, Science & Technology, Politics & Society, Research & Education, Culture und Media jeweils drei Panels herausgesucht. Meine persönliche Auswahl enthält für jeden Tag ein Panel aus einer Session. Natürlich gibt es mehr zu sehen, aber ich hoffe, kleine Anhaltspunkte auf interessante Vorträge in einem mal wieder sehr reichhaltigen re:publica-Programm anbieten zu können. 🙂 [Der Sessionplan ist immer noch in der Beta-Version, deshalb keine Gewähr für die Angaben.]

BUSINESS AND INNOVATION

Kinderkram: „So nutzen Kids das Web“

  • Wann: Montag, 12:15 – 13:15 Uhr
  • Wer: Sarah Pust, Christine Feil, Sabine Frank, Christiane Baumann, Verena Delius
  • Wo: Stage 6
  • Warum: Kinder sind die Zukunft und ihr Verhalten wird bald Normen setzen – auch im Internet.
  • Digitaldarwinismus – Warum gibt es keine digitalen Bananen?

  • Wann: Dienstag, 18:45 – 19:45 Uhr
  • Wer: Marcel-André Casasola Merkle, Agnes Lison
  • Wo: Stage 6
  • Warum: Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm!
  • Von außen nach innen: Der soziale Kontext von Crowdsourcing

  • Wann: Mittwoch, 15:00 – 16:00 Uhr
  • Wer: Thomas Gegenhuber, Robert Bauer
  • Wo: Stage 6
  • Warum: Neues Medium – neue Arbeitswelt? Was bedeutet die Digitalisierung der Arbeit für uns?
  • SCIENCE AND TECHNOLOGY

    Die Geschichte des Computers

  • Wann: Montag, 13:30 – 14:00 Uhr
  • Wer: Horst Zuse, Katharina Meyer
  • Wo: Stage 2
  • Warum: Damit die Vergangenheit kein Buch mit sieben Siegeln sind, heißt es zurückblicken.
  • Vernetzte Mobilität – Erobert das Digitale die analogen Welten?

  • Wann: Dienstag, 15:00 – 16:00 Uhr
  • Wer: Alexander Mankowsky
  • Wo: Stage 7
  • Warum: Auch das Analoge und das Digitale können voneinander lernen. Doch was?
  • Die zukünftige Stadt – Sensoren und vernetzte urbane Kommunikation

  • Wann: Mittwoch, 16:15 – 17:15 Uhr
  • Wer: Marc Altenburg
  • Wo: Stage 7
  • Warum: Smart war gestern, Open ist angesagt. Auch im Städtebau, doch was bedeutet das?
  • POLITICS AND SOCIETY

    Open Data – und was hat das mit mir zu tun?

  • Wann: Montag, 12:15 – 12:45 Uhr
  • Wer: Julia Kloiber, Stefan Wehrmeyer
  • Wo: Stage 3
  • Warum: Open Data ist kein abstraktes Thema, sondern geht jedem Einzelnen von uns an.
  • Why Hackers should be fed

  • Wann: Dienstag, 13:45 – 14:45 Uhr
  • Wer: Matthias Spielkamp, Joel Dullroy
  • Wo: Stage 3
  • Warum: Freelancer-Solidarität und BGE – zwei interessante Konzepte.
  • Im Schatten des Rechts – Wie informelle Normen das Urheberrecht unterlaufen oder auch auf den Kopf stellen

  • Wann: Mittwoch, 11:15 – 11:45 Uhr
  • Wer: Jeanette Hofmann, Christian Katzenbach
  • Wo: Stage 3
  • Warum: Informellen Normen könnten eine Urheberrechtsreform beeinflussen, doch was ist das?
  • RESEARCH AND EDUCATION

    Wikipedia: wo User geblockt, Artikel gelöscht und Reputationen zerstört werden

  • Wann: Montag, 18:30 – 19:30 Uhr
  • Wer: Anja Ebersbach, Pavel Richter, Dirk Franke
  • Wo: Stage 3
  • Warum: Über Mythen und Wahrheiten zur mächtigen Wikipedia.
  • How radical are Open Access and the Digital Humanities?

  • Wann: Dienstag, 13:45 – 14:45 Uhr
  • Wer: Mercedes Bunz, Nishant Shah, David Berry, Cornelius Puschmann
  • Wo: Stage 5
  • Warum: Eine Auseiandersetzung mit dem Begriff „Offenheit“. In Gedenken an Aaron Schwartz.
  • How to Digital Native: Medienkompetenz auf dem Lehrplan

  • Wann: Mittwoch, 12:30 – 13:00 Uhr
  • Wer: Ute Pannen, Michel Schröder
  • Wo: Stage 6
  • Warum: Medienkompetenz gehört auf den Lehrplan! – Gehört Medienkompetenz auf den Lehrplan?
  • CULTURE

    Das Buch muss überwunden werden – Digitales Utopia oder eher El Dorado?

  • Wann: Montag, 17:15 – 18:15 Uhr
  • Wer: Tina Lorenz, Mathias Schindler, Ralf Stockmann
  • Wo: Stage 3
  • Warum: Eine wilde Vision der digitalisierten Zukunft und Fragen an die unzulängliche Gegenwart.
  • decoding a book – Was ist Buch?

  • Wann: Dienstag, 12:30 – 13:30 Uhr
  • Wer: Wibke Ladwig
  • Wo: Stage 7
  • Warum: Wir müssen das Buch neu denken. Doch was war es, was ist es und was kann es sein?
  • Space Night Mission Control – Fluch und Segen freier Inhalte in kommerziellen Märkten

  • Wann: Mittwoch, 10:30 – 11:00 Uhr
  • Wer: John H. Weitzmann, Luci van Org, Volker Tripp, Marco Trovatello
  • Wo: Workshop B
  • Warum: Diskussion über die Konkurrenz freier und unfreier Inhalte im Netz und außerhalb.
  • MEDIA

    blognetz.com – Visualisierung der deutschsprachigen Blogger_innen

  • Wann: Dienstag, 16:00 – 17:00 Uhr
  • Wer: Luca Hammer
  • Wo: Newthinking
  • Warum: Visualisierungen von Blognetz.com zeigen, wie Blogger untereinander vernetzt sind.
  • Saisonrückblick Social Media Recht

  • Wann: Dienstag, 18:45 – 19:45 Uhr
  • Wer: Thorsten Feldmann, Henning Krieg
  • Wo: Stage 5
  • Warum: Die Highlights des Online-Rechts.
  • Digital by Default – “Digital Natives” im Journalismus

  • Wann: Mittwoch, 16:15 – 17:15 Uhr
  • Wer: Jochen Wegner, Stefan Plöchinger, Katharina Borchert, Friedemann Karig
  • Wo: Stage 2
  • Warum: Wie digital sind Deutschlands größte Nachrichtenportale und ihre Leser?
  • Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
    Tobias Schwarz

    Tobias Schwarz

    Digital Public Affairs Fellow, Collaboratory e.V.

    Das könnte Dich auch interessieren...

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.