Engagiert im CoLab – 5 Fragen an Christian Heise

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Christian Heise

Christian Heise

Das CoLab ist eine offene ExpertInnen- und Interventionsplattform, in dem die Wechselwirkungen zwischen Internet und Gesellschaft unter Einbeziehung unterschiedlicher Perspektiven betrachtet und mit möglichst vielen Stakeholdern diskutiert werden sollen – interdisziplinär und praxisbezogen. Doch wie funktioniert das? Heute fragen wir Christian Heise – Experte der 7. Initiative.

In welcher Initiative des CoLab hast du dich engagiert?

Ich habe mich in der 7. Initiative zum Thema „Lernen in der digitalen Gesellschaft“ mit einem Fokus auf das Verhältnis zwischen freien und offenen Bildungsmaterialien und für den offenem Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen engagiert. Aktuell arbeite ich noch an einem Text zum Parlamentarismus in Deutschland.

Was genau hast du innerhalb der Initiative gemacht?

Neben vielen Gesprächen mit den Mitgliedern der Initiative, habe ich einen Beitrag mit dem Titel: „Open Access und Open
Educational Resources: Gemeinsames Handeln für die Öffnung von Wissen“ für den Abschlussbericht verfasst und in einem öffentlichen Hangout mit einem Kollegen aus der Initiative über das Thema Offenes Wissen mit Open Access und Open Educational Resources debattiert.

Wie empfandest du das Konzept des Multi-Stakeholder-Dialogs?

Der Ansatz war sehr spannend und vor allem der ständige Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war sehr inspirierend. Die eigene Dynamik der Initiative empfand ich als sehr angenehm und auch die unterschiedlichen Sichtweisen in der Initiative waren sehr interessant für mich.

Was nimmst du von deinem Engagement im CoLab mit?

Ich habe zahlreiche Kontakte und Erfahrungen sammeln können. Durch die Initiative sehe ich mich aber auch darin bestärkt, dass die Schließung der Lücke zwischen den Bemühungen für die Etablierung von Open Access und Open Educational Resources extrem wichtig ist. Denn nur wenn Wissen frei und offen verfügbar ist, werden wir in einer Gesellschaft leben können, in der Bildung und Wissen den Schlüssel für Zukunftsfähigkeit unseres Landes darstellen.

Würdest du dich wieder engagieren, vielleicht auch zu anderen Themen?

Wenn es zeitlich passt, auf jeden Fall!

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Janina Gera

Janina Gera

Publishing & Outreach, Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.