So arbeiten die Co:llaboratory Ohus

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+

Die Experten des Co:llaboratory arbeiten in thematisch orientierten Arbeitsgruppen (Ohus) zusammen, die auch Vertretern aus Politik und Ministerien offen stehen. Der Begriff Ohu stammt aus der maorischen Sprache (Neuseeland) und bedeutet „Arbeitsgruppe einer Gemeinschaft“.

Jede Ohu hat einen Themenfokus („Mission Statement“), vor dessen Hintergrund sie diskutiert und dem Lenkungskreis Veranstaltungen und Projekte, wie z.B. Studien, vorschlägt. Damit wird die inhaltliche Arbeit über die Inititativen (zeitlich abgeschlossen) des Co:llaboratory hinaus verstetigt und in einer Community of Practice weitergeführt. Der Lenkungskreis unterstützt die Ohus bei deren Finanzierung und Durchführung mit Mitteln aus den Förderbereichen „Events“ und „Projektfinanzierung“, auf die sich diese bewerben können. Die Höhe der Unterstützung lag bisher zwischen 300 und 20.000 Euro.

Für jede Ohu gibt es außerdem einen Koordinator, der die Zusammenarbeit der Experten innerhalb der Ohu organisiert. Der Koordinator ist auch formaler Ansprechpartner für den Lenkungskreis und für alle, die in der Ohu mitarbeiten möchten. Er wird vom Lenkungskreis bestellt und kann auch von diesem abberufen werden. Der Ohu-Koordinator informiert die Mitglieder über aktuelle Entwicklungen im jeweiligen Themenbereich, stößt Diskussionen an und fokussiert sie, insbesondere mit Bezug zu netzpolitischen Debatten. Für Projekte und Veranstaltungen schlägt der Koordinator der Ohu geeignete Formate vor. Für seine Arbeit erhält er eine Aufwandsentschädigung.

Wie das gesamte Co:llaboratory bauen auch die Ohus auf dem Multistakeholder-Prinzip auf. Diskussionen innerhalb der Ohu sind nicht öffentlich, um einen möglichst offenen Austausch der unterschiedlichen Stakeholder zu ermöglichen. Wenn Sie Interesse haben, eine Ohu zu gründen, wenden Sie sich bitte an den Lenkungskreis. Für eine Mitarbeit in einer bestehenden Ohu können Sie sich direkt beim jeweiligen Ohu-Koordinator bewerben.

Zu folgenden Themen bestehen derzeit Ohus:

Weitersagen:Share on LinkedInTweet about this on TwitterShare on FacebookBuffer this pageShare on Google+
Sebastian Haselbeck

Sebastian Haselbeck

Sebastian ist Geschäftsführer des Collaboratory e.V.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.